Kilimanjaro-Schlaftabletten

2. Februar 2020

ca. 1989, erzählt von Klaus Seebauer Mit Hans aus Aschau ging’s im August 1989 nach Afrika. Wir „akklimatisierten“ uns vor der Tour am Hotels

Viertausender mit Langlauf-Skiern

2. Februar 2020

ca. 1975, erzählt von Klaus Seebauer Wir, der Witiko und seine Frau, meine Frau und ich und der Sepp von Ohlstadt hatten im Frühjahr 1975 das zentrale Berner

Lawinen

2. Februar 2020

ca. 1970, erzählt von Hans Rucker „Wennst as heut Nacht richtig rumpeln hörst und der Wind blost auf einmal, dass’d moanst des Hüttendach fliagt

Die Feuersteine

2. Februar 2020

ca. 1967, erzählt von Klaus Seebauer Meines Wissens ist es nur dem Feuersteiner Sepp vergönnt, dass er und seine Familie eigene Berge hat: In den Stubaier Alp

Zillertaler Heumandl

2. Februar 2020

ca. 1965, erzählt von Klaus Seebauer Damals waren wir alle schon etwas besser motorisiert, um in die Berge zu kommen: Der Hans hatte eine 350er NSU-Consul, der

Klebrig am Ortler

2. Februar 2020

ca. 1964, erzählt von Klaus Seebauer Auf der Ötztal-Durchquerung schloss sich uns ein Bergsteiger an, der froh um die Seilsicherung war, die wir jetzt konsequ

Gletschertouren im Ötztal

2. Februar 2020

ca. 1964, erzählt von Klaus Seebauer In einem Sommer der 60er-Jahre durchquerten der Sepp und ich die Ötztaler Alpen. Anreise erfolgte mit Eisenbahn und Bus b

Der Analphabet

2. Februar 2020

ca. 1963, erzählt von Klaus Seebauer Zu jener Zeit begab es sich, dass der Hans und seine damalige Freundin in Solothurn in der Schweiz arbeiteten und am Woche

Hofmannshütte am Großglockner

2. Februar 2020

ca. 1962, erzählt von Klaus Seebauer In den 60ern fanden sich Touren-Kameraden auch wegen etwa vorhandener Fahrzeuge zusammen. Der Karl hatte immerhin eine BMW

Der Feuersalamander

2. Februar 2020

ca. 1961, erzählt von Klaus Seebauer Damals hatten die jüngeren von uns noch kein Fahrzeug außer dem Fahrrad, der Sepp aber konnte sich von seinem Lehrlingsl